Evangelische, staatlich anerkannte Privatschule des Rauhen Hauses.

Verlässlichkeit und Sicherheit: Wir schaffen einen Rahmen.

Die Grundschule der Wichern-Schule bietet ein ganztägiges Angebot in Form von Unterricht und Betreuung. Das kostenfreie Betreuungsangebot erstreckt sich auf den Zeitraum von 08.00 bis 16.00 Uhr und wird in Zusammenarbeit mit der Kinder- und Jugendhilfe des Rauhen Hauses gestaltet. Für das Mittagessen wird ein Entgelt mit sozialer Staffelung erhoben. Darüber hinaus bietet die Kinder- und Jugendhilfe eine kostenpflichtige Randzeitenbetreuung von 06.00 bis 08.00 Uhr, 16.00 - 18.00 Uhr und Ferienbetreuung an. Der Unterricht für die Klassen 3 und 4 beginnt um 08.00 Uhr. Um den Einstieg in den Schulalltag zu erleichtern, beginnt die Schule in den Klassen 1 und 2 mit einer offenen Eingangsphase. Ab 8.00 Uhr treffen die Schulkinder nach und nach im Klassenraum ein, und der Unterricht beginnt um 8.30 Uhr. Der Einstieg in den Unterricht findet fließend statt. Während einige Schülerinnen und Schüler schon an ihren Plänen arbeiten, können andere noch Fragen mit den Klassenlehrerinnen und Klassenlehrern klären oder in Ruhe ihren Arbeitsplatz vorbereiten. Der Unterricht innerhalb aller Jahrgangsstufen ist geprägt von einem ritualisierten Tagesablauf. Lernblöcke wechseln sich mit Pausen ab. Phasen der Anspannung und Entspannung orientieren sich an den Entwicklungsstufen der Schülerschaft. Wir bieten den Schülerinnen und Schülern einen klar strukturierten Tagesablauf, den sie überblicken können. Dadurch erhalten sie die notwendige Sicherheit, sich innerhalb dieses Rahmens zu bewegen, aber auch ihren Lernweg mitzugestalten. Durch eine entsprechend organisierte und durchdachte Raumgestaltung werden die Schülerinnen und Schüler hierbei unterstützt. Neben Arbeitsplätzen gibt es Räume und Ecken, um sich zurückzuziehen. Es gibt klar definierte Orte, an denen getobt werden darf oder in denen Ruhe vorherrscht, um seinen Aufgaben nachzugehen.