Evangelische, staatlich anerkannte Privatschule des Rauhen Hauses.

Projekt (Un)faire Kleidung und Gerechtigkeit

Unsere beiden Profile "System Erde - Mensch" (Geographie, Religion, Chemie) haben am 12.12.2012 einen ganzen Tag zum Thema Textilindustrie, globale Arbeitsteilung, Arbeitsbedingungen in Entwicklungsländern, Fairness und Gerechtigkeit geforscht. Die Ergebnisse der Arbeit werden auf dieser Seite vorgestellt.

Globalisierung - die Bedingungen

Ohne die Globalisierung wäre eine Welt, wie wir sie heute kennen nicht möglich. Obst und Gemüse könnte man nicht das ganze Jahr über essen und man würde auch nicht überall auf der Welt einen McDonalds oder H&M finden. Doch würde unser Leben auch durch höhere Preise bei fast jeder Ware beeinflusst werden. Am Beispiel von Textilien wird deutlich, dass sich die verschiedenen Aufgaben auf die ganze Welt verteilen und dass ein Produkt wie die Jeans einen langen Weg zurücklegt ehe sie im Laden zum Kauf angeboten wird.

Lesen Sie hier mehr.

Das Produkt: Die Jeans

Jeder trägt sie, jeder liebt sie. Doch wo kommt unsere Jeans eigentlich her? Wo wird sie produziert und unter welchen Bedingungen? Wie setzt sich der Preis zusammen? Und ist die Jeans gerecht produziert? Welche Schritte durchläuft sie, bis sie letztendlich verkaufsfertig in unseren Regalen liegt? Wie sind die Arbeitsbedingungen in den Fertigungsländern? Wir beleuchten den gesamten Weg der Jeans von der Baumwolle auf dem Feld, bis hin in unsere Läden.

Erfahren Sie in unserem Flyer mehr.

Menschen- und Arbeitsrechte in Indien

Die Textilindustrie gehört zu den umsatzträchtigsten Exportbranchen Indiens. Man findet Textilien aus Indien in fast jedem deutschen Geschäft. „Je billiger, desto begehrenswerter“, lautet das Motto für deutsche Konsumenten. Niemand macht sich Gedanken um die Herkunft der Textilien und um die Arbeitsbedingungen in den indischen Fabriken. Während deutsche Konsumenten die Vorzüge von günstigen Waren genießen, erfahren die Textilarbeiter Ungerechtigkeit, Misshandlung und Unterdrückung. Doch wie weit geht die Illegalität in den Textilfabriken Indiens wirklich und inwiefern beeinflusst bzw. verletzt es die Menschen- und die Arbeitsrechte für die dortigen Arbeiter?

Lesen Sie hier mehr.

Menschen- und Arbeitsrechte in Bangladesh

Kleidung, jeder braucht sie, jeder trägt sie.Beim Einkaufen hält man stets Ausschau nach Schnäppchen und niedrigen Preisen.Doch wie kommen diese niedrigen Preise zustande? Die Antwort ist erschreckend. Menschen wie wir, behandelt wie Tiere. Arbeits- und Menschenrechte? Kennen sie nicht. Arbeitsverträge gibt es nicht. Harte Arbeit, wenig Geld, so würde man die derzeitige Situation der Arbeiter in Entwicklungsländern beschreiben. Besonders Bangladesch hat mit solchen Problemen zu kämpfen.

Erfahren Sie hier mehr.

Unternehmen unter der Lupe: Firmencheck H&M

Produzieren die Unternehmen wirklich so fair, wie sie behaupten? Sind die Arbeitsbedingungen menschenunwürdig? Das sind Fragen, mit welchen wir uns beschäftigt haben. Dazu haben wir uns stellvertretend den zweitgrößten Modekonzern weltweit herausgesucht, H&M. Wir haben die Geschäftspraktiken untersucht und sind zu einem verheerenden Schluss gekommen. Denn nicht nur die Menschen werden ausgebeutet, auch die Umwelt wird klar durch die Produktionspraktiken von H&M geschädigt.

Mehr dazu in unserem Dokument.

Die Produktionsländer: Vietnam

Vietnam ist eines der größten Produktionsländer von Textilwaren, doch wie die Arbeitsbedingungen vor Ort wirklich aussehen, wird meist verschwiegen. So steht hinter "Made in Vietnam" immer ein größeres Einzelschicksal als gedacht. Menschenunwürdige und lebendbedrohliche Bedingungen machen die Situation unerträglich. So würde "Made in Hell" wohl besser passen..

Lesen Sie hier mehr.

Die Produktionsländer: Bangladesh

In diesen Artikel geht es um die Produktionsländer. Die Aufgabe ist es, einen genauen Blick auf diese Länder zu werfen. Dazu konzentrieren wir uns auf die sozioökonomische Situation dieser Länder und haben uns auf ein konkretes Beispiel konzentriert: Bangladesch.

Für die Produktionsländer ist vor allem die Textilindustrie ein wichtiger Wirtschaftsfaktor. Die Textilindustrie lässt in den Produktionsländern sehr billig produzieren, schafft jedoch jede Menge Arbeitsplätze. Somit sind wir beim nächsten Punkt: Welche Rolle spielt die Textilindustrie in unserem Beispiel Bangladesch? 

Lesen Sie hier mehr.

Alltagswissen - Problembewusstsein:
Wie Fair-Trade bist du?

Warum kostet ein T-Shirt nur drei Euro? Wie wird Kleidung so preiswert hergestellt? Und was ist faire Kleidung? Zwischen der billigen Kleidung in Deutschland und den Arbeitsbedingungen in den Textilfabriken der Dritten Welt bestehen signifikante Zusammenhänge. Fair Trade betrifft uns alle, hilft uns allen: Dieses Konzept schützt unsere Erde durch das Prinzip der Nachhaltigkeit und schafft Gerechtigkeit. Genau darum soll es in unserem Beitrag gehen.

Lesen Sie hier weiter.

MADE IN HELL

MADE IN HELL?! Viele große deutsche Textilunternehmen lassen ihre Produkte in fernen Ländern wie Bangladesh, Vietnam und Pakistan herstellen.

Auf unserem Plakat sind die Zusammenhänge von preiswerter Kleidung und den Arbeitsbedingungen in den Textilfabriken der Dritten Welt veranschaulicht.

Das Plakat gibt Auskunft über die katastrophalen Arbeitsbedingungen der Textilfabriken, die Mitverantwortlichkeit der deutschen Textilunternehmen und UNSERE Mitverantwortlichkeit.

Farbstoffsythese und Textilfärbung – Probleme für Mensch und Umwelt

Textilfabriken in Asien geraten immer wieder durch schwere Unfälle, wie zuletzt der Brand in einer pakistanischen Fabrik, in den Blick der weltweiten Berichterstattung. Allerdings sehen sich die betroffenen Länder und Menschen nicht nur mit Lücken im Brandschutz konfrontiert, sondern auch mit langfristig wirkenden Problemen durch schädliche Arbeitsprozesse in den Fabriken wie die Textilfärbung.

Lesen Sie hier mehr.

Gerechtigkeit in der christlich-jüdischen Tradition

„Was du nicht willst, was man dir tu, das füge keinem anderem zu!“ - Was ist gerecht und wie muss ich handeln, um zur Gerechtigkeit auf dieser Welt beizutragen?

Grade heute zu Zeiten der Globalisierung ist die Frage nach Gerechtigkeit unausweichlich geworden, da immer mehr Entwicklungsländer von den Industriestaaten scheinbar ausgebeutet werden - und das Bittere ist: Wir wissen davon! Wir bieten hier zwar keine Antwort darauf, jedoch eine Antwort auf die Frage nach der Bedeutung und Entstehung von Gerechtigkeit in der Religion und insbesondere in der jüdisch-christlichen Tradition.

Erfahren Sie hier mehr.

Gerechtigkeit in der islamischen Tradition

Die Untersuchung verfolgt das Ziel, den Begriff der 'Gerechtigkeit' im Islam zu verdeutlichen, weil es uns sehr am Herzen liegt, die Missverständnisse, die aufgrund von Unwissenheit über diese Religion zu Stande gekommen sind, aufzuklären.

Gerechtigkeit sowie Gleichberechtigung haben einen hohen Stellenwert im Islam. Mit Hilfe von Versen aus dem Koran und mündlichen Überlieferungen des Propheten Muhammed haben wir versucht, das Gerechtigkeitsverständnis des Islams darzulegen.

Erfahren Sie hier mehr.