Evangelische, staatlich anerkannte Privatschule des Rauhen Hauses.

Grafik prozessorientierte Hamburger Potenzialanalyse (pdf-Download BOSO)

Wir nutzen außerschulische Lernorte und fördern Praxiserfahrungen

Wir fördern soziale Kompetenz bereits in der 7. Klasse durch das Projekt „Lernen durch Engagement“. Schüler suchen sich eine Institution, in der sie sich kulturell, sozial oder ökologisch engagieren. Das Projekt wird im Unterricht vorbereitet, von den Lehrern begleitet und gemeinsam ausgewertet und für Praktikumsentscheidungen genutzt.

Unsere Schüler können in Klasse 8 Praxiserfahrungen in sechs unterschiedlichen Berufsfeldern sammeln. Zuerst ermitteln wir im Modul „Zukunft jetzt! Entdecke deine Stärken“ die Interessen und Fähigkeiten jedes einzelnen Schülers.  Im nächsten Modul, den „Hamburger Werkstatttagen“ machen die Schüler berufspraktische Erfahrungen außerhalb der Schule und können aktiv individuelle Handlungsmöglichkeiten erleben und damit berufsrelevante Neigungen und Interessen identifizieren. Hierbei unterstützen die Rückmeldungen von Experten.

Alle Schüler der 8. Klassen besuchen das Berufsinformationszentrum (BIZ), um Berufe entsprechend ihrer Stärken und Interessen herauszufinden.

Der Metallbus des Verbands „NORDMETALL“ informiert auf unserem Schulgelände über Metall- und Elektroberufe.

Handwerklich interessierte Schüler nehmen an Schnuppertagen bei den Innungen und Praxiskursen der Handwerkskammer teil.

Unsere Schüler absolvieren zwei dreiwöchige Blockpraktika im Dienstleistungssektor, dem Handwerk, der Industrie oder im sozialen Bereich.

Wir organisieren Betriebsbesichtigungen in unterschiedliche Unternehmen.

Ab der 5. Klasse beteiligen sich unsere Schüler/innen am „Girls & Boys Day“ und sammeln erste Erfahrungen in der Arbeitswelt.