Evangelische, staatlich anerkannte Privatschule des Rauhen Hauses.

Die Stadtteilschule. Informationen zum Ganztag.

Die Stadtteilschule ist mit den Jahrgängen 5 bis 7 eine sogenannte teilgebundene Ganztagsschule.

Am Montag, am Dienstag und am Donnerstag geht der Unterrichtstag also verbindlich von 8 Uhr bis 16 Uhr für alle Kinder der Jahrgänge 5, 6 und 7. Am Mittwoch haben die Schülerinnen und Schüler dieser Jahrgänge auch die Möglichkeit, bis 16 Uhr in der Schule Angebote wahrzunehmen, können aber auch mittags bereits nach Hause gehen. Ob ein Kind auch am Mittwoch bis 16 Uhr die Schule besucht, entscheiden die Eltern jeweils zu Beginn eines neuen Schuljahres für das gesamte Schuljahr.

Für Frühaufsteher bietet die Kinder-und Jugendhilfe des Rauhen Hauses eine Frühbetreuung vor 8 Uhr an und wer lange bleiben möchte, wird von 16 Uhr bis 18 Uhr ebenfalls von unserer Kinder-und Jugendhilfe betreut. Die Räumlichkeiten für diese Randbetreuung befinden sich im Schulgebäude der Wichern-Schule. Die Buchung von Randzeiten und Ferienbetreuung ist kostenpflichtig. Ansprechpartner ist Herr Rainer Schulz von der Kinder-und Jugendhilfe, Rauhes Haus.

Im Ganztag ist vieles anders als vorher: Es gibt Mittagessen in der Mensa, eine Mittagspause , die OMA heißt (Offenes Mittagspausenangebot), Lernzeiten, in denen die Schülerinnen und Schüler schulische Aufgaben erledigen, die früher zu Hause gemacht wurden, und ein ganzes Programm an Angeboten, die Kinder frei für ein halbes Jahr wählen können: Fußball, Kochen, Theater, Lesezeit im Leseturm, Chor, Gitarre, Werkstatt, Kunstangebote, Lauftraining und vieles mehr gibt es nun bei uns - für jeden ist etwas Passendes dabei.

Auch unser Förderprogramm haben wir ausgebaut: Sowohl eine Deutsch- als auch eine Matheförderung hat nun im Ganztag einen festen Platz bekommen. Nach über einem Schuljahr Ganztag haben wir viel erlebt! Eins steht auf jeden Fall fest: Der neue Ganztag macht Schule nicht nur länger, sondern auch lebendiger und vielfältiger!