Evangelische, staatlich anerkannte Privatschule des Rauhen Hauses.

Wichern-Schule. Weil jeder Schüler wichtig ist!

"Die christliche Erziehung ist so vielseitig, als das menschliche Leben vielseitig ist und hat so viele Aufgaben zu lösen, als es überhaupt menschliche Aufgaben des inneren und äußeren Lebens gibt." (Johann Hinrich Wichern).

Die Wichern-Schule gehört zu der Stiftung Das Rauhe Haus und ist Norddeutschlands größte evangelische Privatschule. Sie ist staatlich anerkannt und vereinigt alle drei Schulformen unter einem Dach: Grundschule, Stadtteilschule und Gymnasium. Die Leistungsanforderungen und Abschlüsse entsprechen denen an staatlichen Schulen.

Im Sinne unseres christlichen Menschenbildes steht die Schule  jungen Menschen unterschiedlicher Herkunft und Konfession offen. Sie möchte ihnen Lern- und Lebensort sein und ihnen Zugang zu allen Lebensbereichen eröffnen. Sie bietet den jungen Menschen ein breites Hilfsangebot, fördert ihr soziales Engagement sowie ihre Freude an Kunst und Kultur und ihr Interesse an religiösen Fragen.
Wichtig ist uns aber auch ein qualifiziertes, breites Unterrichtsangebot, das Lernfreude weckt und unseren Schülerinnen und Schülern gute Grundlagen für ihren beruflichen und persönlichen Lebensweg mitgibt.

 

 

Bei uns ist was los!

 

 

 

Indien-Informationsabend am 3. Mai

In den Herbstferien sind vier Lehrerinnen und Lehrer (Marleen Heße, Claudia Schmidt, Fabian Walther und Jan Springer) der Wichern-Schule nach Tiruvannamalai in Südindien gefahren. Ziel der Reise war es, die Möglichkeiten einer Kooperation mit einer indischen Schule zu ergründen. Ein Reiseblog findet sich hier.

Am 3. Mai laden die beteiligten Lehrerinnen und Lehrer zu einer Informationsveranstaltung ein. Neben einem Reisebericht wird es auch um die Perspektiven einer Schulpartnerschaft und Schülerreisen nach Indien gehen.

Der Informationsabend findet am 3. Mai um 19 Uhr im Andachtsraum der Wichern-Schule statt. Alle Interessierten sind willkommen.

Handys einsammeln einmal anders!

„Ein Handy für den Gorilla“

heißt eine Sammelaktion der Zoologischen Gesellschaft Frankfurt und des Frankfurter Zoos. Die Initiative unterstützt den Schutz des bedrohten Lebensraums der Berggorillas im Nationalpark Virunga. Unsere Kollegin Frau Abel hat gesammelt und 63 alte Handys von Eltern, Schülern und Lehrern der Wichern-Schule bekommen und sie nach Frankfurt geschickt.

Vielen Dank an alle Spender!

Weiterlesen

Mathe mal anders

Mathe im Klassenraum, mit Tafel, Heften und Büchern kennt jeder. Doch manchmal macht die 2a auch einen Ausflug in den Computerraum. Dann heißt es "Zahlenzorro-Zeit". In diesem Programm tauchen die Kinder in verschiedene Welten ein. Es geht zum Beispiel um Tiere, Prinzessinen, Gespenster, Detektive oder Fußball. In jeder Welt sind Matheaufgaben in Geschichten verpackt und müssen gelöst werden. "Das macht Spaß!", sagen ein paar Kinder. "Ist die Zeit schon wieder vorbei?", fragt ein anders. Und viele möchten wissen: "Wann gehen wir wieder in den Computerraum?"

Die 2a bei der Arbeit

Buntes Treiben...

... oder anders gesagt: Fasching in der Grundschule. Die Party stieg am 24.02.2017. In jeder Klasse wurde wild gefeiert, mit bunten Kostümen, abwechslungsreichen und kreativen Büfetts und vielen lustigen Spielen. Natürlich durfte auch die jährliche Polonaise aller Klassen durch die Schule nicht fehlen.

Fotos

Schlittschuhtag 2017

Am 20.02.2017 hieß es wieder für die gesamte Grundschule "rein in die Schlittschuhe und rauf auf das Eis" in der Eissporthalle Farmsen. Es wurde Schlittschuh gelaufen, gegangen und auch gekrabbelt, denn auf dem Eis aufzustehen ist manchmal gar nicht so leicht gewesen. Viele Eltern haben den Ausflug begleitet und tatkräftig auf und neben dem Eis unterstützt. Vielen Dank dafür. Nach zwei Stunden Laufzeit durften sich dann letztendlich auch alle Pinguine ("Helfer" auf dem Eis) von diesem aufregenden Vormittag erholen.

Der Moscheebesuch

Wir, die Klasse 4a, haben am 16.2.2017 die Moschee im Borstelmannsweg besucht. Zu Fuß sind wir dorthin gelaufen. Uns hat einer der zwei Imame empfangen und in die Moschee geführt. Wir mussten die Schuhe ausziehen und durften uns erst einmal umsehen. Der Imam hat uns viel zu der Einrichtung und den Gottesdienstritualen erzählt. Danach hat der zweite Imam uns einiges über den Islam berichtet. Am Ende konnten wir Fragen stellen. Nach dem Moscheebesuch sind wir noch auf ein Getränk und Kekse in die Teestube eingeladen worden.

 Weitere Bilder

Super Bowl-Finale – Public-Viewing im Wichern-Forum

Das weltgrößte Sport-Event auf der schulgrößten Leinwand – It's true!

Das jährlich größte Sportereignis der Welt ist zweifelsfrei das Endspiel um die amerikanische Meisterschaft im Football (Super Bowl). Dieses Sportereignis wird auch in Europa von Jahr zu Jahr populärer, wie beispielsweise die umfangreiche Berichterstattung im Fernsehen beweist.

Zum 51. Endspiel trafen in Houston Texas die Teams aus New England und Atlanta aufeinander. Traditionell in der europäischen Nacht von Sonntag auf Montag. Unsere Schülervertretung (SV) hat in diesem Jahr alle Hebel in Bewegung gesetzt, um ein public-viewing für ältere Schülerinnen und Schüler in der Schule zu organisieren

Was braucht man dazu? Footballbegeisterte Jugendliche (egal ob "Anfänger" oder "Experte"), junge/junggebliebene Kollegen als Aufsicht (die Herren Maarifat, Walther und Wendler), Technik und amerikanisches Essen (Hot dogs, Popcorn...).

So traf man sich zunächst zum gemeinsamen Sport (ohne Verletzte!), baute auf, schaute das Spiel und baute wieder ab. Denn der Plan: Am Montag sollte man uns nicht anmerken, was wir in der Nacht getan haben.

Ob der Plan aufging, das mögen Augenzeugen beurteilen. Es war "fresh", fanden zumindest die Teilnehmer. (Kay Helge Wendler)

 

 

Bezirksamtsleiter Falko Droßmann und Senator Jens Kerstan in der Horner Freiheit
Lea und Jamie auf der Pressekonferenz

Jamie Weber und Lea Nick gewinnen in Hamburgs größtem Bürgerprojekt-Wettbewerb „Deine Geest“ einen ersten Platz

 

„Hat unsere Idee jetzt wirklich gewonnen?“ So ganz glauben konnten es Jamie und Lea am Ende der Pressekonferenz in der Horner Freiheit noch nicht. Dort gaben Umweltsenator Jens Kerstan und Bezirksamtsleiter Falko Droßmann am 27.1. die zwölf Siegerideen bekannt, zu denen auch „Spray + Dance" von Jamie und Lea gehört. Viel Energie und Arbeit hatten die Schülerinnen der Stadtteilschule im Rahmen des Profils „Mitbestimmen – aktiv in Schule, Umwelt und Gesellschaft“ in ihre Idee einer Graffiti- und Breakdance-Fläche im Stadtteil Horn investiert.
Mit Erfolg! In einem zweiten Voting haben die Schülerinnen Bürger und Fachjury davon überzeugen können, das Projekt für voraussichtlich 115 000 Euro umzusetzen. Damit ist der „multifunktionale Ort, an dem sich Jugendliche treffen, ausprobieren und in Kontakt kommen können“ eine von 12 Ideen, die auf der Grünachse zwischen Hauptbahnhof und Öjendorfer See künftig für eine bessere Wohn- und Lebensqualität sorgen werden. Wir gratulieren!

Weiter zum Bericht

 

 

Raphael, Mila und Christian bei ihrer Predigt

Verabschiedung der Kinderbischöfe

Mit einem Gottesdienst in der Wichernkirche in Hamm wurden am 26. Januar die diesjährigen Kinderbischöfe singstark und fröhlich aus ihrem Amt verabschiedet. Die Kinderbischöfe Mila Jandt, Christian Kratzsch und Raphael Owuso Opoku blickten in ihrer Predigt auf viele Begegnungen und Besuche außerhalb ihres normalen Schulalltags zurück.

Weiterlesen

Großes Interesse an Bildungsmöglichkeiten im Ausland

Bildung im Ausland – die "JuBi" bei uns zu Gast

 

Schon zum zweiten Mal war die „JuBi – Die Jugendbildungsmesse“ bei uns zu Gast: Am 14. Januar präsentierten insgesamt 46 Anbieter im Wichern-Forum alle Facetten zum Thema Auslandsaufenthalt: Schüleraustausch, High-School-Jahr, Sprachreisen, Work and Travel, Au pair, Freiwilligendienste und vieles mehr. Mehr als tausend Besucher nutzten das umfangreiche Informationsangebot und ließen sich von einem Team unserer Abiturienten mit Brötchen und frisch gebackenen Waffeln verköstigen.

Besonders die Wichern-Schülerinnen waren erfolgreich
Vorweihnachtliche Freude über Urkunden und Preise

Erste Preise und zahlreiche Urkunden bei MINT-Wettbewerben

 

Erfolge beim Informatik-Biber
Beim bundesweiten Wettbewerb Informatik-Biber haben wir in diesem Schuljahr 49 Preisträger/-innen in unserer Schülerschaft. Sie haben in 40 Minuten so viele Aufgaben richtig gelöst, dass sie auf einem der vorderen Ränge gelandet sind. Sie alle bekamen im Rahmen einer kleinen Feier am letzten Schultag vor Weihnachten einen vom Schulverein gestifteten Preis. Zusätzliche kleine Preise vom Wettbewerb erhielten diejenigen, die mit einem zweiten oder sogar einem ersten Preis ausgezeichnet wurden. Wir freuen uns über fünf zweite und zwei erste Preise im Rahmen dieses bundesweiten Wettbewerbs.


First Lego League Team erfolgreich

Beim FLL-Regionalwettbewerb am 13.12.16 wurde die Wichern-Schule von einem neu zusammengesetzten Team aus Gymnasium und Stadtteilschule vertreten. Es gelang ihnen auf Anhieb ein dritter Platz im Robot Game; hierfür konstruierten und programmierten sie einen Lego-EV3-Roboter, der autonom festgelegte Aufgaben auf einem Spielbrett erledigen musste. Auch die Vorbereitung auf die Disziplinen Robot Design, Teamwork und Forschungsauftrag gelang ihnen unter Anleitung von Coach Frau Otto gut, so dass sie in der Gesamtwertung einen guten vierten Platz belegen konnten. Erforscht haben die Schüler, wie man in der Stadt Bienen unterstützen kann. Mit Hilfe eines selbstgebauten Süßigkeitenautomaten haben sie Geld erwirtschaftet, das sie nun einsetzen wollen, um für das Schulgelände Pflanzen zu kaufen, die Bienen spät im Jahr noch Nahrung bieten.

Amélie ist Schulsiegerin!

Am Mittwoch, den 14. Dezember fand im Leseturm der Schulentscheid des bundesweiten Vorlesewettbewerbs statt. In einem spannenden Finale traten die besten Vorleserinnen und Vorleser der 6. Klassen der Wichern-Schule gegeneinander an: Amélie, Antonia, Felix, Lara, Nino und Ricky hatten für das Publikum spannende und lustige Texte ausgewählt. Die zweite Runde in der ein unbekannter Text vorgelesen werden musste, konnte Amélie dann knapp für sich entscheiden und wird die Wichern-Schule dann im Regionalentscheid vertreten.

Herzlichen Glückwunsch an unsere Schulsiegerin und die fünf Klassensieger, die ihr Können vor einer kundigen Jury souverän präsentierten!

 

 

 

 

Der GS-Wahlpflichtkurs "Tierschutz" zu Besuch im Tierheim Süderstraße

Die Schülerinnen und Schüler des Wahlpflichtkurses "Tierschutz" trafen sich am Freitag, den 09. Dezember 2016 nach der 2. Stunde, um das Tierheim an der Süderstraße zu besuchen. Nach der theoretischen Vorbereitung im Klassenzimmer waren die Kinder gespannt darauf, echte Tiere zu treffen.

Mehr...

Das Gespenst von Canterville...

... gruselfrei, aber dafür um so lustiger. Die 2a war auch am 07.12.2016 im Theater, genauer gesagt, im Weihnachtsmusical "Das Gespenst von Canterville" in der Komödie Winterhuder Fährhaus. Das Stück hatte etwas Besonderes, da viele Darsteller Doppelrollen mit tollen Handpuppen hatten. Immer, wenn das Gespenst auf die Bühne kam, sangen auch alle Zuschauer mit. Das "Hu Hu -Lied" wurde zum echten Hit und die Klasse hat sich die CD auch gleich zu Weihnachten gewünscht.

Zeichnungen der Klasse 2a zum Musical...

Theaterbesuch und Weihnachtsmarkt

Am 7.12.2016 haben die Klassen 4a und 4c das Theaterstück "Mein seltsamer Freund Walther" in den Hamburger Kammerspielen gesehen. Es war ein sehr schöner Ausflug, der mit einem Besuch auf dem Weihnachtsmarkt auf dem Rathausplatz gekrönt wurde.

Adventssingen in der Schulkapelle

Kaum ist Martje Kruse die neue Schulpastorin im Amt, hat sie die schöne Tradition des Adventssingens wieder aufleben lassen. Ihr ist es ein Anliegen, im Trubel der Vorweihnachtszeit einen Moment zur Ruhe zu kommen, sich auf die Botschaften dieser Zeit im Jahr und ihre Geschichten zu besinnen und etwas gemeinsam zu machen – also gemeinsam zu singen. Das Adventssingen findet an jedem Montag im Advent zwischen 7.45 und 8.00 Uhr in der Schulkapelle statt, also am frühen Morgen, wenn es noch dunkel ist und das Licht der Kerzen des Adventskranzes freundlich und warm auf alle Beteiligten wirkt. Es werden bekannte Advents- und Weihnachtslieder gesungen und eine kurze Geschichte vorgelesen. Bislang war das Adventssingen gut besucht. Alle Schüler, Kollegen und Eltern sind herzlich eingeladen, an den Montagen die vorweihnachtliche Atmosphäre noch einmal auf sich wirken zu lassen und mitzusingen. (G.Rein)

Halloween

Gruselig-schaurig ging es zu am 1.11.2016 in den Klassen 4a und 4c! Am Nachmittag haben fantasievoll, kreativ und aufwendig verkleidete Schüler und Schülerinnen und die beiden kostümierten Klassenlehrerinnen eine laute und fröhliche Halloween Party gefeiert. Mit Elternhilfe wurden die Klassenräume gespenstisch dekoriert und die Bufetts mit Geistermuffins, Weingummispinnen, Schokofledermäusen und Vampirchips bestückt. Zu lauter Musik haben die Kinder Spiele gespielt. Als es dunkel wurde ging die Geisterstunde draußen weiter. Alle waren herrlich ausgelassen und haben den gemeinsamen Nachmittag sehr genossen.

Projektideen zur Gestaltung des Horner Geests kamen gut an!

Freitag, der 14. Oktober: Bei der Auswertung der Stimmen zu den Projektvorschlägen zur Gestaltung der Landschaftsachse Horner Geest wurde klar: mit ihren Ideen konnten auch Wichern-Schülereinnen Fachjury und Anwohner überzeugen. Anfang November geht es weiter. 25 Ideen werden weiterentwickelt, die fünf besten werden schließlich mit einem Budget von jeweils bis zu 200 000 Euro umgesetzt.

Weiterlesen

Schulbildung statt Kinderarbeit

In den Herbstferien fahren vier LehrerInnen der Wichern-Schule gemeinsam mit Mitgliedern der Gemeinde St. Nikolai nach Tiruvannamalai, einer südindischen Stadt im Bundesstaat Tamil Nadu.

Ziel der Exkursion ist es, die Möglichkeiten auszuloten, wie eine Partnerschaft mit einer indischen Schule aussehen könnte. Ausgangspunkt dieser Idee war das letztjährige Kinderbishofsthema „Kinderarbeit“ und der damit verbundene Wunsch der Kinderbischöfe, sich für Kinder einzusetzen für die ein Schulbesuch nicht selbstverständlich ist. Michael Watzlawik, Pastor der St. Nikolaikirche, berichtete unseren Fünftklässlern von der Danish Mission Higher Secondary School in Südindien, die von 2.500 Schulkindern besucht wird. Besonders beeindruckend war das Bild eines Klassenraums, in dem 50 Kinder dicht gedrängt auf dem Betonboden - ohne Tische und Stühle - saßen.

Die Gemeinde St. Nikolai unterstützt in Tiruvannamalai seit Jahren soziale Projekte, wie den Aufbau einer Weberei, in der Witwen, die nach dem Tod ihres Mannes von dessen Familie verstoßen wurden, eine Zuflucht finden und ihren Lebensunterhalt bestreiten können.

Einen Reiseblog gibt es hier!

Wichern-Schüler nehmen an Wettbewerb zur Stadtgestaltung teil – Wir können mitabstimmen!

Landschaftsachse Horner Geest? Was ist denn das? Viele Bewohner des Hamburger Ostens wohnen an der Geestkante, ohne es zu wissen. Kein Wunder: Das Relikt der letzten Eiszeit ist durch Verbauung kaum noch wahrzunehmen. Das soll sich ändern. Die Stadt plant ein grünes Band, einen Streifen Natur, nahe an der Wohnbebauung mit einer Radwegeverbindung vom Hauptbahnhof bis zum Öjendorfer Naturpark

Ziel ist es, die fünf angrenzenden Stadtviertel wohnenswerter und freundlicher zu gestalten, und die zehn- bis zwanzigtausend Wohnungen aufzuwerten, die im Hamburger Osten entstehen sollen.

Von den 5 Millionen Euro, die die Stadt für das Gesamtprojekt Grünachse ausgeben wird, ist eine Million Euro für die Umsetzung der Ideen aus der Bürgerbeteiligung vorgesehen. Hamburger bringen ihre Ideen ein. In einem Bürgervoting und von einer Fachjury werden die besten 25 gekürt und anschließend zur Umsetzung weiterentwickelt.

In Projekten und Freistunden haben zahlreiche Schülerinnen und Schüler unserer Schule kreative und großartige Ideen entwickelt und eingesandt. Diese stehen neben anderen Projektvorschlägen in dem Katalog "Deine Geest", der jetzt im Internet zu finden ist. Das Bürgervoting läuft vom 14.9. bis zum 13.10.2016. Das Ergebnis wird am 14. Oktober in der Horner Freiheit verkündet. Jetzt heißt es: Abstimmen und Daumen drücken!

4. Spendenlauf der Wichern-Schule: Viele Sieger, und alle haben gewonnen!

Keine Probleme beim Massenstart am Haupteingang

Trotz widriger Witterungsverhältnisse gingen 1100 Schülerinnen und Schüler sowie zahlreiche Lehrkräfte am 6.7. zum Spendenlauf um das Gelände des Rauhen Hauses an den Start. Der guten Laune und den erstaunlichen Ergebnissen, die alle Beteiligten erzielten, tat das durchmischte Wetter keinen Abbruch.

Ein Bericht mit Bilder

Ein guter Tipp für den Ausgang des Spiels

Die Wichern-Schule im EM-Fieber

Beim Public Viewing im Wichern-Forum kam beim entscheidenden Guppenspiel gegen Nordirland Hochstimmung auf. Schüler, Eltern und Lehrer feierten das Weiterkommen der deutschen Elf ins Achtelfinale.

Weiterlesen

Vor dem Einstieg in Palmdale
Dr. Hünsch mit Kollegen in NASA-Kluft
Unterrichtsvorbereitung in 14 km Höhe

Unser Mann in der Stratosphäre

Für die meisten ist ein Flug nach Kalifornien in den Pfingstferien schon etwas Besonderes, für unseren Physik- und Astronomielehrer Dr. Matthias Hünsch war dies lediglich der Auftakt eines Forschungsabenteuers: Am Dienstag und Mittwoch durfte der Kollege von Palmdale aus, nördlich von Los Angeles, an Forschungsflügen in die Stratosphäre teilnehmen. An Bord der von der NASA und dem Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt umgerüsteten Boeing 747 „SOFIA“ befindet sich ein 17 Tonnen schweres Infrarot-Teleskop, mit dessen Hilfe bei diesen Flügen die Nachbargalaxie Andromeda (M31) und die Whirlpoolgalaxie (M51) beobachtet wurden. Auch M82 im Großen Bären, besonders bekannt durch die Explosion einer Supernova im Jahr 2014, die von britischen Studenten entdeckt wurde, war ein Beobachtungsobjekt in der ersten Nacht.

„Es war ein außerordentliches Erlebnis“, berichtet Matthias Hünsch direkt nach dem ersten Mitflug. Für den promovierten Astrophysiker ging damit ein Traum in Erfüllung. Die Untersuchungen an M31 faszinierten ihn besonders. „Wissenschaftler können aus den Daten auch Informationen über Geschwindigkeiten und Temperaturen der verschiedenen chemischen Elemente herauslesen. Mithilfe dieser können dann Aussagen über die Erwärmungs- und Abkühlungsprozesse des interstellaren Mediums gemacht werden“, erläutert er und denkt dabei schon an die Astronomie-Werkstatt an der Hamburger Sternwarte und den Astronomie-Kurs an der Wichern-Schule, dort will er das Erlebte an die Schüler weitergeben.

Infos vom SOFIA-Institut an der Uni Stuttgart:

http://www.dsi.uni-stuttgart.de/aktuelles/news/news_0053.html

Dokumentation (22 Minuten) zum ersten deutschen Lehrermitflug im Juli 2011: https://www.youtube.com/user/DtSOFIAInstitut

Fit für's Kloster: Das Taizé-Team

Vorbereitungtreffen zur Taizé-Fahrt

Ab ins Kloster! In jedem Jahr fahren Schülerinnen und Schüler von Stadtteilschule und Gymnasium ins Kloster von Taizé in Frankreich. Seit zehn Jahren organisieren Diakon Günter Kutzke und Lehrer Kay Helge Wendler die Reise. Im Vorfeld trafen sie sich jetzt mit weiteren Begleitern zur Planung.

Weiterlesen

Volleyball: Gold und Silber für die Wichern-Schule

Teams und Trainer mit Edelmetall

Nach spannenden Vorrundenspielen bei den Hamburger Schul-Meisterschaften 2016 hieß es im Finale der Mädchen in Wettkampfklasse IV: Wichern-Schule vs. Wichern-Schule.

Ein Bericht von Marsala Ghousi

Unser Bürgermeister besucht die Wichern-Schule (September 2013)

Im Zusammenhang mit dem 180. Jubiläum des Rauhen Hauses besuchte der Hamburger Bürgermeister Olaf Scholz am 13. September die Wichern-Schule. Viel Prominenz war an diesem Tag im Wichern-Forum versammelt, u.a. auch die Bischöfin Kirsten Fers.

Bischöfin und Schulsenator eröffnen unseren Leseturm (August 2012)

Mit einer Feierstunde wurde am 24. August 2012 der „Leseturm“ mit Bischöfin Kirsten Fehrs und Schulsenator Ties Rabe eröffnet.
mehr