Evangelische, staatlich anerkannte Privatschule des Rauhen Hauses.

Flemming Joswig und Melina Rabe (S1) – unsere Streitschlichter

 

Streitschlichtung

 

Sei stark, hol dir Rat!

„Streitende sollen wissen, dass nie einer ganz recht und der andere ganz unrecht hat.“ (Kurt Tucholsky)

Was ist Streitschlichtung?

Die Streitschlichtung ist ein Projekt, das von Schüler/innen der Wichern-Schule getragen wird.
Ausgebildete Streitschlichter aus den 9. und 10. Klassen helfen Mitschülern, Probleme und Konflikte mit Schülern oder auch Lehrern zu lösen. Dabei gilt: Streitschlichter sind „Schlichter“ und nicht „Richter“. Die Streitschlichter haben für jeden ein offenes Ohr.

Bei einer Streitschlichtung helfen die Streitschlichter den Streitenden möglichst selbst eine Lösung für ihren Konflikt zu finden. Beide Seiten kommen in der Schlichtung zu Wort und können ihre Sichtweisen des Konfliktes genau schildern. Ziel ist es, am Ende eine Lösung zu finden, die für alle Beteiligten gut ist.

Es können auch die Schüler zur Streitschlichtung kommen, die ihr Problem erst einmal mit den Streitschlichtern alleine besprechen möchten. Gemeinsam wird dann das Problem angegangen.

Schüler helfen Schülern - ein wichtiges Projekt für ein harmonisches und gewaltfreies Schulklima.


Welche Vorteile gibt es?

Schüler helfen Schülern. Vorteile hat dies auf jeden Fall. Schüler/innen können sich einfach besser in die Lage der Streitenden hineinversetzen, als ein Lehrer es tun könnte, da sie die Probleme ihrer Mitschüler kennen und auch „live“ auf dem Schulhof miterleben. Die Streitschlichter sollen gerade den jüngeren Mitschülern vorleben, wie man respektvoll und gewaltfrei Konflikte löst.
Aber nicht nur die, denen geholfen wird, ziehen einen Vorteil heraus, sondern auch die Streitschlichter selbst profitieren davon. Wer eine Ausbildung zum Streitschlichter macht, lernt etwas, das er auch in Zukunft immer gebrauchen kann. Man lernt mit schwierigen Lebenssituationen besser umzugehen. Man lernt, den Konflikt auch mit den Augen des anderen zu sehen, sich in andere hineinzuversetzen - nicht nur bei einem Streit.


Wann und wo findet die Streitschlichtung statt?

Streitschlichtungsangebote gibt es zur Zeit am Montag in der zweiten großen Pause (11.35-12.00 Uhr). Die Streitschlichtung findet im Streitschlichterraum im Flügel 6  (bei den Räumen der 5. und 6. Klassen des Gymnasiums) statt. Das Angebot richtet sich an alle Schüler der Wichern-Schule, vor allem an die Kinder der 5., 6. und 7. Klassen.

"Jedes Ding hat drei Seiten.  Eine Seite, die du siehst, eine, die ich sehe und eine, die wir beide nicht sehen." (chinesische Weisheit)


Streitschlichterin gewinnt 1. Preis

Sara Malik Mattutat (9G1), die zu unserem Streitschlichterteam gehört, hat bei dem Wettbewerb „Friedensstifter 2012“ den 1. Preis gewonnen. In diesem von der GEW und dem IKM (Institut für Konfliktaustragung und Mediation) ausgeschriebenen Wettbewerb sollten die Teilnehmer über einen gegenwärtigen Friedensmacher einen Bericht schreiben. Sara hat sich dazu unseren Religionslehrer Thomas Kotte ausgesucht, der sich schon seit Jahren für ein israelisches Kinderheim einsetzt, in dem sowohl jüdische als auch muslimische Waisen betreut werden. Den Bericht von Sara über ihren Friedensmacher Thomas Kotte kann man hier nachlesen.

Hintergrund dieses Wettbewerbs ist die Ausstellung "Peace counts", die 2011 in Hamburg gezeigt wurde und von Friedensmachern in der ganzen Welt berichtet.. Es geht um private Initiativen und um Privatpersonen, die sich für friedensstiftende, konfliktlösende Maßnahmen eingesetzt haben und noch einsetzen. Der Journalist Michael Gleich wollte nicht mehr nur über Kriege und ungelöste Konflikte berichten, sondern  das Engagement von Friedensmachern publik machen. Daraus ist diese Ausstellung entstanden. Frau Greiser hat dafür gesorgt, dass sich Interessierte diese Ausstellung im Raum 714 (Flügel 7) anschauen können.