Evangelische, staatlich anerkannte Privatschule des Rauhen Hauses.

 

Trainingsraum

Im Trainingsraum bieten Herr Kutzke (Diakon) sowie Frau Greiser (Beratungslehrerin) ein Betreuungsangebot für SchülerInnen an, die den Unterricht wiederholt stören. In enger Zusammenarbeit mit den Lehrkräften gehen die Pädagogen den Ursachen der Störungen auf den Grund und entwickeln - gegebenenfalls auch in Absprache mit den Eltern - mit dem entsprechenden Schüler/der entsprechenden Schülerin eine Strategie zur Verbesserung des Lernverhaltens in der Klasse.

Übersicht über das Trainingsraum-Programm:

 

  1. Ein störender Schüler wird vom Lehrer gefragt, gegen welche Klassenrege er mit seinem Verhalten verstößt und ob er jetzt weiter mitarbeiten möchte. Entscheidet er sich für die Mitarbeit, kann er in der Klasse bleiben.

  2. Wenn er in der selben Unterrichtsstunde wiederholt stört, hat er sich damit entschieden in den Trainingsraum zu gehen und wird von dem Lehrer mit einem Begleitzettel in den Trainingsraum (Raum 314) geschickt.

  3. Im Trainingsraum hilft ein Trainingsraumlehrer dem Schüler sich darüber klar zu werden, was im Unterricht passiert ist, wie er sich verhalten hat und wie er seine Störungen in Zukunft vermeiden kann.

  4. Er stellt danach mit dem Trainingsraumlehrer einen sogenannten Rückkehrplan auf. In diesem Plan entwickelt er eigenverantwortliche Ideen, wie er in Zukunft störungsfrei am Unterricht teilnehmen kann.

  5. Mit dem Rückkehrplan kehrt er in den Klassenraum zurück und legt ihn seinem Lehrer vor. Er kann dort wieder am Unterricht teilnehmen.

 

Wurde das Kind  dreimal von den Lehrern/innen in den Trainingsraum geschickt, werden die Eltern darüber informieren und gebeten, zu einem Gespräch in die Schule zu kommen. Welche Hilfen und Maßnahmen das Kind im Einzelnen benötigt, um ohne zu stören im Unterricht mitarbeiten zu können, wird in einem gemeinsamen Gespräch mit Herrn Kutzke oder Frau Greiser entwickelt.  Die Zusammenarbeit mit den Eltern ist uns sehr wichtig, um die Erziehungspartnerschaft zwischen Elternhaus und Schule zu festigen und diese auch dem Kind deutlich zu machen.