Evangelische, staatlich anerkannte Privatschule des Rauhen Hauses.

Wir feiern Andachten und Gottesdienste

Andachten im Schulalltag

Die Andachten und Gottesdienste finden in der Regel während der Unterrichtszeit statt. Die Teilnahme ist verpflichtend. Ein angemessenes Verhalten wird von allen Schülern erwartet. Allerdings wird niemand gezwungen, sich aktiv zu beteiligen oder mitzubeten.
Die Andachten bauen aufeinander auf. Alle Andachten und Gottesdienste ab der 5. Klasse sind schulformübergreifend.

Grundschule

In der Grundschule lernen die Kinder, aus welchen Elementen eine Andacht besteht. Sie lernen einige Gebete (u.a. das Vaterunser) und viele Lieder. Geschichten und Personen aus der Bibel und der christlichen, aber auch anderen religiösen Tradition, der Umgang miteinander, mit der Umwelt und den Schwachen sowie die Arbeitsfelder der Kirche sind wesentliche Inhalte der kindgerechten Andachten.
Die wöchentlichen Andachten werden im Dezember durch ein Adventsliedersingen an allen Adventsmontag- Morgen und drei Krippenspielgottesdiensten ergänzt.
Die Grundschulkinder schmücken jeden Montag in der 2. Pause die „Mitte“ der Kapelle neu.

5. und 6. Klasse

In der 5. und 6. Klassen verändern sich Themen und Lieder altersgerecht. Die Gestaltung der Andacht wird anspruchsvoller und bezieht die Kinder noch stärker mit ein. Es gibt fünf Andachten im Schuljahr, dazu kommen die beiden großen Gottesdienste im Rahmen des Kinderbischofsprojektes.

Mittelstufe

Ab der 7. Klasse bereiten die Jugendlichen die Andachten selbst vor. Sie haben in den Jahren ein Gefühl für die Form entwickelt und können jetzt mit Anleitung die Inhalte zum Ausdruck bringen, die sie wichtig finden. Auch bei der musikalischen Gestaltung bringen sie sich aktiv ein. Das wird u.a. durch unseren Gospelchor möglich, der schulformübergreifend arbeitet und unsere Schüler (nicht nur) modernes christliches Liedgut vermittelt. Die Andachten finden im Wichern-Forum statt.
Die Schüler der 10. Gymnasialklassen gestalten eine Andacht zum Abschluss ihres Diakoniepraktikums.

Gottesdienste an Übergängen

Die Schülerinnen und Schüler der 1. und 5. Klassen werden mit einem Gottesdienst in der Dreifaltigkeitskirche begrüßt und mit Gottes Segen in ihren neuen Lebensabschnitt geschickt.
Die Schülerinnen und Schüler, die nach der 9., 10., 12. oder 13. Klasse die Schule verlassen werden mit feierlichen Gottesdiensten verabschiedet.

Der große Adventsgottesdienst für alle

Am vorletzten Schultag vor den Weihnachtsferien sind Schüler, Eltern und Lehrer zu einem gemeinsamen Adventsgottesdienst um 18 Uhr in die Dreifaltigkeitskirche eingeladen.

Der Schuljahrsendgottesdienst im Michel

Am Ende des Schuljahres versammeln sich alle Schüler, Lehrer und interessierte Eltern und Freunde der Wichern-Schule zu einem großen Gottesdienst im Hamburger Wahrzeichen.

Andachten nach Bedarf

In besonderen Situationen wie zum Beispiel nach Unfällen, bei Trauerfällen oder besonderen Belastungen, die einzelne Schüler oder ganze Klassen betreffen, sowie nach Katastrophen, die alle bewegen (z.B. Tsunami, Winnenden, Fukushima), feiern wir Fürbitt-, Dank- oder auch Trauerandachten, um bei der Verarbeitung und Deutung des Geschehenen zu helfen.