Evangelische, staatlich anerkannte Privatschule des Rauhen Hauses.

 

Unsere Kinderbischöfe 2015/16: Ella, Ricky und Ronja

Probst Claussen wird Ehrenkinderbischof
Ella, Ricky und Ronja können auf eine erfolgreiche Amtszeit zurückblicken

Ausführung der Kinderbischöfe in der Wichernkirche

Mit einem Gottesdienst in der Wichernkirche in Hamm ist am 14. Januar das diesjährige Kinderbischofsprojekt singstark und fröhlich zu Ende gegangen. Die Kinderbischöfe Ella, Ricky und Ronja berichteten von ihrem Nikolausbesuch in  der  Flüchtlingsunterkunft am Mattkamp und ihrem Treffen mit Amtsschwester Kirsten Fehrs. Sie ermunterten ihre Mitschüler, künftig auf „Fair Trade“ Siegel beim Einkauf zu achten, weil fairer Handel Kinderarbeit verhindern hilft. Alle Kinder konnten sich während der Predigt überzeugen, dass fair gehandelte Schokolade gut schmeckt. Außerdem wünschten sich die Kinderbischöfe, dass sich die Wichern-Schule in dem Partnerschaftsprojekt der Hauptkirche St. Nikolai mit der evangelischen Schule in Tiruvannamalai/Südindien engagiert, weil dort armen Kindern durch Bildung Zukunft eröffnet wird.

Nachdem Propst Claussen die drei aus ihrem Amt verabschiedet hatte, gab es noch eine kleine Überraschung: Die Assistenten der Bischöfe verlasen eine Urkunde, die Johann Hinrich Claussen zum Ehrenkinderbischof auf Lebenszeit ernennt. Die Würde wird Menschen verliehen, „die sich in herausragender Weise um das Kinderbischofsprojekt verdient gemacht haben“ und ist „mit dem Recht verbunden, in allen Kinderbischofseinführungsgottesdiensten in der Hauptkirche St. Nikolai in der ersten Reihe zu sitzen“. Als Zeichen der Bischofwürde gab es eine Mini-Mitra und einen Mini-Bischofsstab. Und einen Segen von den drei Mönchen aus dem Bischofsgefolge für den scheidenden Propst. Der war sichtlich gerührt und  die 150 Fünftklässler auch.

 

 

Einführungsgottesdienst der Kinderbischöfe

 

Am 3. Dezember wurden die Kinderbischöfe Ronja Dorothea Kühn, Ella Pegel (beide 5A) und Ricky Wittig (5G2) von Hauptpastor Probst Claussen in der Hauptkirche St. Nikolai festliche eingesegnet.

In den kommenden vier Wochen ihrer Amtszeit widmen sich die drei dem Thema Kinderarbeit. „Wir wollen, dass viel mehr Menschen wissen, was Kinderarbeit wirklich bedeutet, und dass manche Produkte, die wir kaufen, von Kindern gemacht werden“, sagt Ella. Wichtig ist den Kinderbischöfen auch, dass ihre Mitschüler ein Bewusstsein dafür entwickeln, was sie kaufen. Deshab möchten sie im kommenden Jahr an unserer Schule daüber informieren, welche Produkte Fair Trade garantieren.

Die Einführungszeremonie bereicherten Schüler der Wichern-Schule mit Liedern, Texten und Szenen, in denen sie sich auch mit den Bedingungen auseinandersetzten, unter denen Kinder weltweit arbeiten müssen: Sie berichteten
von Kindern, die für sehr wenig Geld Sportartikel nähen, Kakaofrüchte ernten oder auf der Straße arbeiten. In einem Rap-Song brachten sie es auf den Punkt: „Kinderarbeit soll nicht sein“.

Zu Nikolaus werden die Kinderbischöfe mit ihrem Gefolge die Flüchtlingsunterkunft am Mattkamp in Hamburg-Billstedt besuchen. Anschließend freut sich Bischöfin Kirsten Fehrs auf die Zusammenarbeit mit ihren neuen Amtskollegen.