Evangelische, staatlich anerkannte Privatschule des Rauhen Hauses.

Wichern-Lehrer helfen beim Aufbau des Keiskamma-Altars (April 2013)

Günter Geisler, Jan Schütz und Joachim Dreessen folgten dem Ruf ihrer ehemaligen Kollegin Hildegard Thevs und halfen mit, den 4 x 6 Meter großen Keiskamma-Altar in der Wandsbeker Christuskirche aufzubauen. Der Altar stammt aus Südafrika und wurde extra zum Kirchentag per Schiff nach Hamburg gebracht.

Nachdem die schweren Altarflügel angebracht waren, staunten die Anwesenden über die Vielfalt und Farbenpracht der Motive, die von 137 südafrikanischen Frauen aus dem vor acht Jahren gegründeten Keiskamma-Projekt gestickt worden sind. Sie erzählen von der Geschichte Südafrikas, vor allem aber von den Folgen von Aids für die Familien auf dem Land. In seinem Aufbau orientiert sich der Flügelaltar dabei am "Isenheimer Altar" von Matthias Grünewald aus dem 16. Jahrhundert.

Wer Interesse hat, dieses großartige Werk zu besichtigen, hat dazu vom 28. April bis zum 26. Mai Gelegenheit. In dieser Zeit finden zu dem Kunstwerk Vortragsveranstaltungen statt, zu denen die Gemeinde und die Projektgruppe "Kreikamma-Altar" herzlich einladen. Ebenso besteht die Gelegenheit, die Austellung "Begegnungen mit Afrika" zu besichtigen, die noch vor kurzen in unserem Leseturm zu sehen war.

Ort: Christuskirche Wandsbek, Schlossstraße 78