Evangelische, staatlich anerkannte Privatschule des Rauhen Hauses.

Konzept zur Begabungsförderung

Im Rahmen der Verwirklichung von Chancengleichheit aller Schülerinnen und Schüler gehört das „Konzept zur Förderung von StS-Schülern mit besonderen Begabungen“ zum Förderkonzept der Stadtteilschule.

Erstmalig begannen 2015, eingebettet in den Ganztag im 6. Jahrgang, die Forscherclubs. Neben zwei weiteren Bausteinen steht der Forscherclub für Jahrgang 6/7 im Zentrum des Begabungskonzeptes. Halbjährlich wechselnd wird interessierten Schülerinnen und Schülern in den Bereichen Mathematik-Naturwissenschaft und Sprache-Ästhetik die Möglichkeit geboten, sich mit Gleichgesinnten ihren Begabungsfeldern zu widmen.

Ausgewählt werden die SchülerInnen, die sich um die Teilnahme bewerben, von der ausgebildeten „Fachkraft für Begabungsförderung“, Sarah Edel, in Zusammenarbeit mit den Klassen- und Fachlehrern. Dabei werden auch die Ergebnisse der zentralen KERMIT-Befragungen berücksichtigt.
Unsere FachlehrerInnen führen dann mit diesen Kindern die Forscherclubs durch. 

Die Junior-Akademie in den Ferien und die Aufnahme beim „Junior-Studium“ der Universität Hamburg sind zwei weitere Projekte, die wir in Zusammenarbeit mit außerschulischen Partnern und Institutionen auf den Weg gebracht haben.

Unser Begabungsförderungs-Konzept wird langfristig evaluiert und in Zusammenarbeit mit der Förderkoordinatorin und den Beratungslehrern ausgebaut und verankert. In seiner Entwicklung wird es von der „Stelle für besondere Begabungen“  am LI begleitet, beraten und zertifiziert. Wir freuen uns mit diesem Konzept unser pädagogisch-didaktisches Profil in der StS ergänzen zu können und den Schülern ein weiteres Angebot für nachhaltiges Lernen und Persönlichkeitsentwicklung anzubieten.