Evangelische, staatlich anerkannte Privatschule des Rauhen Hauses.

Das Plakat der Initiative
Ein beachtliches Sammelergebnis!

„Ein Handy für den Gorilla“

In der Demokratischen Republik Kongo – dort, wo die letzten Berggorillas dieser Erde leben – wird das Roherz Coltan abgebaut. Aus Coltan wird das Metall Tantal gewonnen, das überall dort verwendet wird, wo auf kleinstem Raum hohe Temperaturen erzeugt werden: in Handys, Laptops, MP3-Playern, Spielekonsolen, etc. 


Beim Abbau von Coltan wird die Natur zerstört, Arbeiter werden ausgebeutet. Um den Nationalpark Virunga im Kongo zu schützen, werden Ranger ausgebildet und ein digitales Funknetz errichtet. Die Initiative „Ein Handy für den Gorilla“ führt die noch funktionsfähigen Handys dem Gebrauchtwarenmarkt zu – so sinkt die Nachfrage nach wertvollen Rohstoffen, die für die Handyproduktion benötigt werden. Defekte Handys werden in ihre Einzelbestandteile zerlegt und wiederverwertet. Die recycelten Materialien stehen für die Produktion neuer Geräte als wertvoller Werkstoff zur Verfügung.

Der gesamte Erlös aus der Aktion fließt zu 100 Prozent in das Gorillaschutzprojekt der Zoologischen Gesellschaft Frankfurt und des Frankfurter Zoos.

Vielen Dank an alle Spender an der Wichern-Schule!