Evangelische, staatlich anerkannte Privatschule des Rauhen Hauses.

Kinderbischöfe ausgeführt (15.02.2012)

Die drei Hamburger Kinderbischöfe Hannah Eisenhardt, Tracy Gyebi und Darian Niehus sind am Mittwoch, 15. Februar 2012, in einem feierlichen Gottesdienst in der Hammer Dreifaltigkeitskirche von Hauptpastor und Propst Dr. Johann Hinrich Claussen aus ihrem Amt ausgeführt worden. Die drei Zwölfjährigen aus der Wichern-Schule des Rauhen Hauses waren seit dem Nikolaustag im Amt. Gemeinsam mit ihren rund 200 Klassenkameraden aller fünften Klassen engagierten sie sich unter dem Motto „Ich habe einen Traum“ für eine kindgerechte und vor allem buntere Schule.

In ihrer Abschiedspredigt berichteten die Kinderbischöfe von den vielen Ideen, die in der Projektzeit zusammen getragen wurden und davon, was in der Wichern-Schule auch umgesetzt werden soll. Darian: „Viele von uns haben sich Kirschbäume auf dem Schulhof gewünscht, die werden wir bekommen.“ Hannah berichtete von 240 Metern Pinnwänden für die Klassenräume, die von den Kindern bunt gestaltet werden. Tracy: „Jede der ersten bis fünften Klassen bekommt einen besonderen farbigen Stuhl für besondere Anlässe. Da kann sich zum Beispiel ein Geburtstagskind drauf setzen.“ Die drei Kinderbischöfe machten jedoch auch deutlich, wie schwer es manchmal ist, Träume in die Wirklichkeit umzusetzen. So wird es keine Klassenhunde geben, weil Ausbildung und Betreuung zu aufwändig seien.

In ihrer Amtszeit besuchten die drei auch den Hamburger Schulsenator Ties Rabe und wünschten sich einen weniger reglementierten Schulalltag und mehr Spiel, Sport und Projekte.

Mitte Januar waren sie auch bei Bischöfin Kirsten Fehrs zu einem eineinhalbstündigen Gespräch. Die Bischöfin schrieb ihnen später: "Ich habe das bischöfliche Gipfeltreffen mit den zwei Kinderbischöfinnen und dem Kinderbischof in der Bischofskanzlei in sehr guter Erinnerung. Besonders haben mich die Visionen und Träume fasziniert, wie sie sich Schule vorstellen. Ich danke den Dreien für ihren Einsatz in den letzten Monaten und wünsche ihnen nun einen gesegneten Ruhestand!"

In der kommenden Woche werden die drei Kinderbischöfe zu Gast beim Verwaltungsrat des Rauhen Hauses, dem Aufsichtsgremium der Stiftung sein und um finanzielle Unterstützung für das Herrichten eines Areals neben der Schule bitten. Hier sollen später ein Bolzplatz und eine Kletterlandschaft entstehen.