Evangelische, staatlich anerkannte Privatschule des Rauhen Hauses.

 

04.08.2020

 Liebe Eltern!

 

Die Sommerferien sind beendet und wir hoffen, dass Sie und Ihre Kinder eine gute und erholsame Zeit verbracht haben.

Trotz wieder steigender Infektionszahlen können wir (fast) regulär in das neue Schuljahr starten.
Damit der Schulalltag reibungslos funktionieren kann und wir hinsichtlich der Infektionen kein unnötiges Risiko eingehen, sind folgende Regelungen zu beachten:

-        Unterricht- und Pausenregelungen:
Der Unterricht in den Klassen wird wie gewohnt stattfinden.
Außerhalb des Klassenraums müssen alle Schülerinnen und Schüler eine Maske tragen. Bitte sorgen Sie dafür, dass Ihr Kind einen solchen Schutz mit in die Schule bringt und besprechen Sie die Regeln für das Tragen des Mund- und Nase-Schutzes. Weiterhin gelten die Hygiene- und Abstandsregeln und die Niesetikette.

-        Essenszeiten:
Über die veränderten Essenszeiten für die Jahrgänge 1 bis 6 wurden Sie bereits informiert. Die Schülerinnen und Schüler essen getrennt nach Jahrgängen und werden hierfür ausreichend Zeit bekommen. Beim Ablauf gibt es zeitliche Überschneidungen mit dem Stundenplan, z.T. wird während des regulären Unterrichts gegessen. Dies ließ sich auf Grund der Hygiene- und Abstandsregeln nicht anders planen.
Die Cafeteria wird nur über den Schulhof zu erreichen sein. Schülerinnen und Schüler der weiterführenden Schulen dürfen sich nicht in der Schulstraße aufhalten.

-        Versetzte Schulzeiten:
Um die Kontakte der Schülerinnen und Schüler im Schulgebäude und auf dem Schulhof möglichst gering zu halten, wird der Unterricht der Stadtteilschule um 8:30 Uhr beginnen. Alle Stunden verschieben sich um 20 Minuten. Die Zeiten der Grundschule und des Gymnasiums bleiben gleich. Die Jahrgänge werden eigene Schulhöfe erhalten.

-        Hinweis für rückkehrende Kinder aus Risikogebieten innerhalb der letzten zwei Wochen:
Kranke Schülerinnen und Schüler sowie Urlaubsrückkehrer, die keinen negativen Test vorweisen können und noch nicht zwei Wochen in Quarantäne waren, dürfen die Schule nicht betreten. Sollten sie dies dennoch tun, werden sie umgehend nach Hause geschickt und dürfen die Schule vorerst nicht betreten.

-        Kinder aus Risikogruppen:
Nach Vorlage eines Attests können Kinder, die einer Risikogruppe angehören, dem Präsenzunterricht fernbleiben. Diese Kinder bekommen Angebote, die zu Hause zu bearbeiten sind. Da diese Angebote die Inhalte des Präsenzunterrichts nicht vollständig ersetzen können, sollte das Fernbleiben vom Präsenzunterricht die absolute Ausnahme bleiben.

-        Eltern dürfen nicht in das Schulgebäude kommen. Sollte dies dennoch nötig sein, melden Sie sich bitte vorab im Schulbüro.
Alle Personen, die sich im Schulgebäude aufhalten, müssen einen Mund- und Nase-Schutz tragen und die Abstands- und Hygieneregeln beachten.


-        Sollte sich Ihre E-Mail-Adresse ändern, denken Sie bitte daran, dies im Schulbüro anzugeben. Ebenso bitten wir Sie darum, Ihren E-Mail-Account regelmäßig zu pflegen. Es ist wichtig, dass unsere Informationen, die wir online verschicken, Sie erreichen können.

 

 

Für die Grundschule gelten folgende Besonderheiten:

 

-        Jahrgangsgemischte Angebote dürfen nur bei ausreichendem Platzangebot durchgeführt werden. Da wir hierfür nicht über ausreichende Raumkapazitäten verfügen, finden die Wahl-Pflicht-Angebote bis auf Weiteres nicht statt.
Da auch für das Singen besondere Abstandsregeln gelten, werden in den nächsten Wochen auch die Chöre nicht stattfinden.

 

Ihren Kindern wünschen wir einen guten Start in das neue Schuljahr und danken Ihnen als Eltern schon jetzt sehr herzlich für Ihre Unterstützung.

 

Bleiben Sie gesund und behütet.

 

Herzliche Grüße

 

 

 

Christoph Pallmeier                  Christiane Erdmann                              Stefan Feilcke

Schulleitung Gymnasium          Schulleitung Stadtteilschule                  Schulleitung Grundschule